Fremde.

Fremde.

w o die schatten sich bewegten
hinter dem letzten blatttod
flackerte die hoffnung
zwischen überlebtem


unter freiem himmel
bruder wind trockne die tränen
dem krieg ferner doch flügellos
noch immer vertrauen


nur welche richtung

mutgegeiselt durch fremdes land.

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe