Verdammt.

roadway-1081736_640

.

Verdammt.

S trassen führen in endlose Weite
nirgends keimt Hoffnung
kein Fünkchen Licht
man hört nur immer furchtbar gescheite
Worte – die jemand hohl in die Leere spricht
in die Leere der Herzen
in das hohle Gefühl

man weiß um die Schmerzen
doch den Sager läßt’s kühl
man polieret die Hüllen
in die Versprechen man steckt
die nichts dann erfüllen
selbst wenn alles verreckt

sie wirken wie Laub
an toten Bäumen
sie schmecken wie Tränen
im salzigen Meer
wo sind die Bilder
aus unseren Träumen
wo ist des Glückes Glückswiederkehr.

© ee

.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe

4 Gedanken zu “Verdammt.

  1. Und wenn es raus ist, das Gesagte, dann ist es doch das Ungefragte.
    Lesen will ich die Botschaft aus dem Herzen, mich sehnend danach in süßen Schmerzen.
    Die Begegnung des Wortes Freund

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.