Tagesahnen.

lake-1190765_640

 

 

im Licht des Jahres :

–   tagesahnen

ein schwindender nebelmorgen still noch im tagesahnen vor staunenden augenfenstern bis ein rauschen über laubbaumwipfel fährt und der sich entfernende herbst mit müden fingern novemberschatten zaubert auf die verblassten kronen auch dort zwischen den aufgescheuchten blättern wo sich verlassen ein vogelnest wiegt mit den strammen jungen birken standhaft  in zartem grauweiß nur das hell hinter den stämmen atmet schwach wie das schweigen und harren vor dem kommenden winter und dahinter wie ein spiegel der see kühlblank mit der andächtigen morgenstille des beginnenden tages bis das lichtbild ins wasser klatscht eintaucht mit den himmelsbewegungen und unter geht für das nun folgende tagesgrau gemalt auf sehnsuchtswellen

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe

Ein Gedanke zu “Tagesahnen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.