Das Mosaik . . .

mosaics-1669527_640

.

Das Mosaik . . .

.

E in Mosaik in tausend Stücken –
ein schwierig Spiel – so manches mal,
beginnt man ‘s hin und her zu rücken –
ist es oft die reinste Qual.

Mein Mosaik des Lebensbildes –
war lange Zeit nicht hinzukriegen,
war mal ein ruhiges – war mal ein wildes –
ein ständig hin und her zufliegen.

Doch plötzlich spürte ich ein Zeichen –
jemand wollt’ mich führen,,
konnt’ nicht von der Stelle weichen –
konnte mich nicht rühren.

Ohne denken – ohne fragen –
ohne eignes Willensbild,
was ich gefühlt, kann ich nicht sagen –
ich sah nur noch ein einzig Schild.

Nienburg zog in großen Malen –
quer durch meine Denkenswelt,
fremde Gedanken mir befahlen –
jedes Sträuben mich gequält.

Erst als ich ging die alten Gassen –
suchte Bilder die ich kannte,
konnt’ ich plötzlich nicht mehr hassen –
in mir ein helles Feuer brannte.

Des Himmels Stern den Weg mich führte –
ohn’ Zögern zu dem kleinen Haus,
mit einemmal ich Leben spürte –
ich wußt’ die Leidenszeit ist aus.

© ee

.

hdr-1575940_640
Werbeanzeigen

One Comment on “Das Mosaik . . .

%d Bloggern gefällt das: