Sch…wetter

Sch…wetter

Der Himmel hat seine Fenster verhangen
mit grauem Plüsch oder sonst irgendwas
läßt Regen rinnen in dünnen Stangen
die Luft hat schon Schnupfen
so kaltfeucht und tropfend naß

die Sonne ist in die Kur gefahren
sie hat hier vom Wetter die Nase wohl voll
im Süden die Menschen
mit den lockigen Haaren
die finden den sonnigen Kurbesuch toll

nur uns hier fragt keiner
was wir davon meinen
wir sind in der Planung einfach nicht drin
dabei hätt’ sie hier doch viel mehr zu bescheinen
hier hätte es auch einen tieferen Sinn

hier würden Seelen von Trübsal befreit
hier würden die Menschen jubeln vor Glück
hier wären Triebe zum treiben bereit
und niemand wollt’ mehr

nach irgendwo zurück.

© ee

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe