Halt ein …

.

Halt ein …

Bleib einfach stehn auf deinem Wege
flieg’ nicht mehr bunten Träumen nach
bebrüte nicht mehr Scheingelege
werd`einfach mal ganz helle wach

Du siehst dann vieles anders scheinen
als es dir wohl im Fluge dünkt
aus einem Lachen wird oft Weinen
das trübe dann zu Boden sinkt

Aus einer Trauer wächst oft Freude
jungfräulich rein und blütenzart
drum rat ich dir – sei schlau, vergeude
nicht das, was du dir angespart

Schnell ist des Herzens Schatz geplündert
schnell ist der Schätze Truhe leer
so dass du nur noch ganz verwundert
schaust deinen Schätzen hinterher.

©ee

Foto  bei https://pixabay.com/de/  kostenlos ausgeliehen

vielen Dank.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe

Ein Gedanke zu “Halt ein …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.