Dichtung und Wahrheit…

.

Dichtung und Wahrheit.

D ichtung und Wahrheit,
sie sind nicht zu trennen.
Sie zeigen beide das gleiche Gesicht.
Du kannst dir das Herz aus dem Leibe rennen,
immer nur stehst du hinter dem Licht.

Hinter dem Licht da gibt’s keine Schatten,
da herrscht nur noch Dunkel,
da gibt’s keinen Tag.
Es leben die Menschen auf steinernen Platten,
da gibt es niemand, der irgendwen mag.

Es gibt’s keine Liebe,
es gibt’s keine Wärme,
es weht nur ein kalter, ein eisiger Wind.
Die Bäume dort haben nur tote Triebe,
und  niemals hört man ein lachendes Kind.

Kein Singen, kein Streiten, kein fröhliches Sagen
klingt dort durch lebendigen Alltag.
Für ein unwürdiges Dasein muß man sich plagen –
was einem bleibt, ist ein gnädiger Herzschlag.

© ee

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe