Keine Hemmungen.

bench-2178847_640

.

Keine Hemmungen.

D as Sorgendenken hoch im Kopf –
stiehlt dir so manche schöne Stund
e

läßt nicht die Schmetterlinge fliegen –
sie nicht an Traumesblüten naschen –
macht nur das Gefühl verbiegen –
ist wie ein überflüss’ger Kropf.

Es trägt nicht Lächelns frohe Kunde –
läßt nicht der Liebe Kinder wiegen –
führt nicht des Glückes Glück zum Munde –
hat sich im Sinn schon oft verstiegen.

Nimm froher Lüste Hexenbesen –
halt ihn fest – mit Wollens Hand –
laß’ ihn in Gedanken lesen –
ihn fühlen mit Genußverstand.

Benutz das Schwert der eignen Süchte
als wenn es niemals stumpf gewesen
schlag’ mit ihm des Sehnens Früchte
und spüre wie das Herz genesen.

Es wirkt wie Schlaf in weichen Kissen
wie Sicherheit auf gutem Schiff
du wirst die Ängste nicht mehr missen
der Kurs führt dich um jedes Riff.

Du merkst wie alles in dir fließet
wie Sehnsucht sich im Hoffen wiegt
am toten Stamm das Leben sprießet
die Freude neue Blätter kriegt.

©ee

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: