Herbstküsse.

.

D er junge Herbst haucht Nebelschwaden
den Laubenpiepsern im Schrebergarten,
an bunten Blättern zittert Tau,
die Abende sind kalt, bald rau.

Noch fällt das Grün aus allen Bäumen
und unter Laub knistern die Träume
dem Mensch , der Tierwelt und den Pflanzen
wie Sonnenstrahlen vor Kurzem tanzten.

Im Silberhaar verblaßt das Jahr
genieß` nun letzte schöne Tage
und staune wie die Zeit vergeht
und wie der Wind das Gold verweht.

© Chr.v.M.

.

Foto bei https://pixabay.com/de/

.

Zeichnung bei der jungen Künstlerin Kenny Anders :  mit leichter Hand.

Werbeanzeigen
Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe