Ans Licht . . .

.

Ans Licht . . .

G rün
lugt durch die Blätter
die wintersbraun
und pergamenten
erzählen vom Herbst
verschwundener Tage

nur karger Grund
mit Spuren grauen Sandes
in den Fugen
zwischen den Steinen
Erde ohne Hoffnung
auf ein neues Wachsen

und doch
gestreichelt
von der Sonne
schöner Tage
treibt es empor
ins Frühjahrslicht

ein kleines Wunder
in weltvergess’ner Ecke
lebt es des Sommers
warme Stunden
bis Herbstenszeit

das Grün verschwunden.

©ee

.

.

sanfte Töne bei

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe