was soll`s…

.

Was soll’s . . .

W olke um Wolke den Himmel bedeckt –
Schatten ist über der Erde,
Wolke um Wolke die Sonne versteckt –
man fragt sich, was daraus werde.

Die Blätter der Bäume verloren ihr Grün –
das Eis wird zur hohen Barriere,
die Blumen vermögen nicht mehr zu blüh’n –
die Geldsäcke machen Karriere.

Statt Liebe zu leben werden Bomben gebaut –
die strahlen – wenn sie sich zerteilen,
wann hat man zuletzt auf die Schöpfung geschaut –
wann wagt man, im Hier zu verweilen.

Mir graut vor dem Morgen – vor verwüstetem Land –
vor Flüssen mit rotem Wasser,
ein Glück mir, daß die Liebe ich fand –
sonst würd’ ich wohl zum Menschenhasser.

Denn deine Gefühle – du sterngleiche Frau –
zeigen mir eine andere Welt,
wenn ich in das Braun deiner Augen schau –
und Freiheit mir auf die Seele fällt.

© ee

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: