Des Spielers stetes Hoffen …

.

Des Spielers stetes Hoffen …

K anaster, Klabaster und Skatgekloppe –
die Luft sie ist zum Schneiden – so dick.

Der Bärtige dort in der ledernen Joppe
hat im Spiel eine Menge an verblüffendem Glück.

Selbst bei ’ner Acht –
dieser Lusche im Spiel –

Fortuna mit Freud’ in den Kartenstock lacht,
und bringt mit Effee ihn als Gewinner ins Ziel.

Die Skatbrüder raufen sich die spärlichen Haare
über dies’ große, dies’ teuflische Glück –

sie zücken die Börse und blättern das Bare,
in der trügerisch’ Hoffnung,

im nächsten Spiel
kehrt es zu ihnen zurück.

© ee

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: