Nur der Himmel hört mich schrei’n …

.

Nur der Himmel hört mich schrei’n …

w arum ??

einsam zieh’ ich durch die Strassen
kalten Herzens und allein
nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

Seh’ ich Lichter in den Fenstern
glückliche Gesichter – Wärme
denn sie sind zu zwei’n
doch ich geh’ vorüber
und ich bin allein
nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

Sollt’ ich’s dulden
soll’ ich’s lassen
meine Meinung ihr zu zeihen
hab’ ich dann nur Leid im Herzen
und ich bin allein
nur der Himmel hört mich schreien

„warum, warum ???“

Nahm sie sich alles
gab ich nichts
hab’ ich kein Recht
darf ich nicht sein?
nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

Sie ging ihren Weg
und ich den meinen
wollt’ ich’s für uns
wollt sie’s allein
doch nicht gemeinsam
nicht zu zwei’n
nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

Nahm ich ihr der Freunde Schar?
War ich zu selten für sie da?
Konnt’ sie nicht für mich nur sein
wie ich’s für sie gewesen?
Hat’s mich getroffen
fern der Heimat
und nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

Nun geht sie fort
lässt mich allein
fragt nicht nach Schmerz
und nicht nach Pein
und nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

Ich laß’ sie geh’n
um frei zu sein
frei sein für ihr leben
auch Narretei hat Recht auf Sein
und nur der Himmel hört mich schrei’n

„warum, warum ???“

©ee

.

Liedtexte bei Herrn Ewald Eden

Foto dank https://pixabay.com/de/

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: