WIR.

.

U mfaßt dein graues Haupt
der Wind
lĂ€ĂŸt RosenblĂ€tter
schweben,

kĂŒĂŸt Lichtgesang
die Stirn der Liebe dir,
dann schließ berauscht die Augen
und flĂŒster

Wir.

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewĂ€hrt die Liebe, was MĂŒhen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe