ertastet

S pechte morsen uns Gebete.
Schmetterlinge reiten auf dem Zaun.
Wie der Zeitwind fächert unter den Flügeln.

Dem gelben Erblühen nun winken.
Jetzt atmet der Sommer auf den Wiesen.

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe