Abschied vom Nordland.

E s zieht mich nach Norden
es zieht mich nach Haus
die Schönheit des Landes
macht trunken.


ich stehe an Deck
in des Sturmes Gebraus
hab`oft schon vergebens gewunken


die Sonne
sie will nicht versinken
am Horizont hält sie sich fest
einmal muß ich noch winken
bevor mein Traum mich verlässt


um mich herum nur die Wellen
um mich herum Einsamkeit
im Wasser – dem mittsommerlich`hellen
macht meine Sehnsucht sich breit


ich weiß nicht
wie soll ich`s beschreiben
durch mein Herz
geht ein schmerzhafter Stich
ich lasse mich einfach nur treiben


und denke
und denke an dich.

©ee

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: