deine Ferne.

Wo deine Ferne mich lockt
zwischen den Ästen
blühender Bäume und Sträucher
lösen Windfinger
zartrosa Blütenmeere
weben mir Herzen in die Luft
zarte Sternchen duftend
auf den Weg in unser

Wir.

© Chr.v.M.

zarte Töne bei Akor76
Werbeanzeigen
Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe