druckschwarz auf blütenweiß.

druckschwarz auf blütenweiß.

g eschriebene worte
geträumte illusionen,
schwarzgekippte buchstaben
auf blütenweißem papier.

wechselworte
neu aufgestellt
oder spielerisch in
gekippten phrasen.

zum wiederaufblühen,
standhaft
schwarz auf weiss
in gebündelte satzwellen.

überrollen verletzen beschämen
regen zum nachdenken an
klug überlegt auch
die worte.

geflüstert, gesprochen, gebrüllt,
langsam ruhig schnell,
wechselspiele
in hell und dunkel.

zeitnah vergangen, dann wiederbelebt
unendlich sanft
hässlich, abstrakt,
modern auch gräßlich.

manchesmal unvergeßlich
worte unvermesslich
und gefühlte worte
samtig in rosa.

aufgewühlte worte
begriffene worte
zum durchsehen klar
aufwachende worte.

verstehende begreifsätze
und dann aufstehen
und nach deinen und meinen worten
vorsichtig neue taten folgen lassen :

druckschwarz auf blütenweiß.

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe