Nachtleben

Bild von Bernd Hildebrandt auf Pixabay

Seemanns Landgang

I m Taumel der Liebe
trunken vor Lust
ob es so bliebe
hätt’ er’s nur gewußt

In nachtheißen Stunden
sich schlingende Leiber
hat man sich gefunden
der Trieb und der Treiber

Schweißnasser Körper Dämpfe
in brennendkaltem Neonlicht
es finden statt die Kämpfe
die er zu Hause hält für Pflicht

Nach schaurig süßen Stunden
in bunter Sinnennacht
hat oft schon er empfunden
dass hinter ihm man lacht

Er läuft mit hohlen Beinen
im Kopfe nur noch Stroh
er möchte von sich meinen
er würde nie mehr froh
.

©ee

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe