Heimat

Heimat

Ich gehe einsam jetzt durch’s Moor –
es kommt mir alles traumhaft vor.
Die Luft, sie ist so samt, so weich –
die Landschaft wundersam und reich.

Braunweiß ist der Sand im Wege,
dichtbei ein Auerhahngehege.
Die Birken samtgrün steh’n im Hain,
ein Storch im Sumpf auf einem Bein.

Der Otter sonnt sich auf dem Hügel,
die Heide steht in voller Pracht,
der Fuchs, er späht nach dem Geflügel,
das er sich holen will zur Nacht.

Die Sonne blinkt in braunen Wolken,
der Wind huscht hurtig drüber hin.
Schnell legt das Wasser sich in Falten –
Ostfriesland – ganz in Gottes Sinn.

© ee

Bild von Wolfgang Zimmel auf Pixabay

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: