Ich möchte ein Baum sein …

Ich möchte ein Baum sein …

Ich möchte ein Baum sein
in nordischen Weiten –
zwischen Bergwand und Wasser
fest in der Erde verwurzelt –

dort möcht’ ich mich selber durchs Leben begleiten.
Möcht’ spüren den harschigen Wind von der See
und hören wenn Brocken auf Brocken
polternd vom Felsen herunterpurzelt –

die Stelle verschonend an der ich dort steh’.
Ich möcht’ fühlen
wenn der Regen meine Blätter streichelt
und Tropfen um Tropfen zu Boden fällt.

Ich möcht’ meine Zweige
unendlich dehnen
wenn die Sonne mir schmeichelt
und mir erzählt ich wär allein auf der Welt.

Am Fuß meines Stammes wäre Platz für Geschichten
die in meiner Krone ihr schützend Zuhaus’
und von all den schönen Dingen berichten
mit denen sie gefüllt durch des Sturmes Gebraus.

Ich möchte die Sterne über mir zählen
und würde keinen dabei vergessen.
Ich würde den schönsten und größten erwählen
und träumen ich hätt’ schon mal auf ihm gesessen.

©ee

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe