gefolgt…

I ch komme direkt aus dem Regen
klatschnaß bis unter die Haut
die Sonne erscheint mir als Segen
hab’ mich seit Stunden nicht zu bewegen getraut

überall sah ich nur grinsende Götter
jedes Blatt wurd’ zur Fratze im rinnenden Naß
von überall hört’ ich nur hämische Spötter
wie waidwunder Katze fauchender Haß

von überall tropft’ es und überall klopft’ es
jede Bewegung wurd’ quälend zur Qual
ich meinte zu spüren unerhörtes
stechendes brennendes feuriges Mal

doch es war nur die Angst vor dem Unbekannten
vor dem fremden Gebaren freier Natur
nachdem mir Freunde die Dinge benannten
folgte ich gern der verwilderten Spur

so fand ich die Wahrheit im gleißenden Licht
fernab von der Kunstwelt Gedränge
hier werde ich bleiben bis das Leben mir bricht
ganz ohne künstliche Zwänge

©ee

Bild von Jaesung An auf Pixabay

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe