Tränen.

TRÄNEN

Wunden
die das Leben schlägt
baden wir in
heißen Tränen aus
die unsere Seele nicht
vergießen kann.

© ee

Du und ein wenig ich.

Wir haben dem wind gelauscht
und die sterne gezählt

den mond gedreht
zwischen sonnenstrahlen gelebt

sind mit wolkenschiffen geflogen
unsere seelen verwoben

uns ineinander verloren
sind träumen nachgehangen

waren in liebe verfangen
im – DU – gehangen

das WIR neu erfunden
am zeiger der zeit zerbrochen

jeder in sich verkrochen
in meinen tränen verschwimmt

dein gesicht .

© Chr.v.M.

Werbeanzeigen
Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe