Apriltage.

Apriltage.

In Blau versinken Wolkenherzen
Nordwinde spielen sacht und locken.
Auf Blumenkopfschmuck liegt ein Scherzen
im Blütentaumel die Natur.
Der Wind erfasst´s, macht die Rasur.

Auf allen Bäumen Spatzen hocken
sie schimpfen, wann wird`s wieder trocken
April macht doch nur was er will
und plötzlich wird ganz still der Wind
den drüben dort, da lacht ein Kind.

Die bunten Gummistiefel platschen
in großen Pfützen, Händchen klatschen,
denn jedes Wetter ist doch schön,
mußt`s nur durch Kinderaugen sehn.
In Blau versinken Wolkenherzen.

Nordwinde,
Wolken,
Blumen,
Scherzen

April,
April ….

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe