deine Ferne.

Wo deine Ferne mich lockt
hinter den Ästen der Sträucher
lösen Windfinger
zartrosa Blütenmeere

weben mir
Herzen in die Luft
zarte Sternchen
duftend auf den Weg

zu Gemeinsamen.

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe