Frisia – ein Stern am Backhimmel verglüht.

Bild von Peter H auf Pixabay

Frisia – ein Stern am Backhimmel verglüht

Die Vielfalt in der Einzelhandelslandschaft der Gemeinde ist wieder weniger geworden. In diesem Fall betrifft es nicht nur die Gemeinde Schortens – aber doch, das größte Loch entsteht hier am Ort.

Herz und Gehirn der Frisia-Backwaren sind – oder muß man schon sagen waren – in Schortens angesiedelt.

Woran mag es, zum Teufel, bloß liegen – fragt sich der kleine Mann auf der Strasse, wenn er in die toten Augen vieler Geschäftshäuser blickt – wenn er die vielen verwaisten oder nicht genutzten – oder etwa nicht benötigten – Areale und Gebäude in den Gewerbegebieten sieht. Woran liegt es denn nun? Kann es nicht sein, daß Wunsch und Wirklichkeit in den Köpfen vieler Politiker sich voneinander meilenweit entfernt haben? Mir scheint, daß der Zwang nach vorne zu rennen, keine Zeit läßt einmal nach hinten zu schauen. Die Fähigkeit, etwas Geschaffenes mit Muße zu betrachten, ist wohl verloren gegangen. Jedes verantwortungsbewusste Elternpaar weiß, daß es seine Kinder nicht nur zeugen, sondern auch begleiten muß.

Diese Regel gilt nicht nur in der Keimzelle der Gesellschaft. Warum wird diese grundlegende Erkenntnis heute vielfach nicht mehr beachtet?

Wenn Kinder zu schnell wachsen, sollten Eltern schon einmal genauer hinschauen – und sich nicht nur über die Größe ihrer Sprösslinge freuen. Wer die Zeit aufmerksam in ihrem Lauf begleitet hat, weiß um die Wurzeln der Frisia-Backwaren Gesellschaft –

der hat noch die unschönen Gerüche der Konsumpleiten in der Nase – und wieder einmal sind es die fürs tägliche Brot Rackernden, die wie faule Früchte vom Baum fallen und zertreten werden. Natürlich muß es Macher und Mitmacher geben – aber wenn das Verhältnis der Zahnräder in einem Getriebe zueinander nicht stimmt, ist das Zusammenkrachen vorauszusehen. Bloß – seltsam mutet es schon an – das Getöse des einstürzenden Firmengebildes ist noch gar nicht verhallt, sieht man schon einen Phönix aus der Asche emporsteigen. Auf seinen Schwingen trägt er wohlbehalten die vordem Verantwortlichen – sogar eine neue Produktionsstätte will man schnellstmöglich errichten – eine „Neue Frisia GmbH“!!!

Vermutlich hat man auch schon wohlwollende Politiker hinter sich versammelt, die zur rechten Zeit die Hände zum Beifallklatschen erheben.

Wie laut muß das Hohngelächter gewisser kaltschnäuziger Profiteure eigentlich sein, bevor es den gesellschaftlich Verantwortlichen in den Ohren schmerzt?©ee

Bild von ksyfffka07 auf Pixabay

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe