morgendliche Falkenflüge

morgendliche Falkenflüge

Silbergraue nebelfäden
scherbengrün der zauberwald


in den frühen morgenlüften
murmeln gnomgestalten wünsche


falter taumeln, feen schweben
mondglanz noch in ihren haaren


und sie heben nachtversunken
in den zarten flügelarmen


schaumgeschlagen ihre träume
dem erwachten tag entgegen


schillernd bunte morgenmünder
blasenblubbernd traumverjagend


mit dem rauschen, mit dem winde
tragen sie uns wie ein kinde


ein stück hoffnung an das leben
mit den lippen zart entgegen.

© Chr.v.M.

Über https://christinvonmargenburg.wordpress.com/https://christinvonmargenburg.wordpress.com/"In einem Augenblick gewährt die Liebe, was Mühen kaum in langer Zeit erreicht." Johann Wolfgang von Goethe