Eine gute Nacht …

Eine gute Nacht …

Die Stunden waren richtig toll
an Schlaf war überhaupt nicht zu denken
eine einzige Fliege – verflucht
tat Vergnügen mir schenken.

So oft ich auch ‚klatschte’ –
es ging ständig daneben –
einzig ich ratschte
mir blaue Flecken aufs Leben.

Doch dann gegen fünf in der Frühe,
die Sonne zeigte schon ihr Sonntagsgesicht,
bekam sie den Lohn für die Mühe
und lacht mir zum letzten mal frech ins Gesicht.

Ein kräftiger Schlag mit der druckfrischen Zeitung –
mit dem Titel habe ich sie erschlagen,
und konnte sie in schöner Begleitung
der zerdepperten Tasse

zum Mülleimer tragen.

©ee