Himmelhoch.

Der Mensch baut Häuser himmelhoch,
und immer noch ein Stückchen höher –
mit jedem Stockwerk kommt er doch
dem lieben Gott ein wenig näher.

Ich denke mir es wäre schön
für alle Kinder dieser Welt,
ganz oben aus der Bell-Etage
mal in den Himmel reinzuseh’n.

Mal mit den Engeln Kopfstand machen,
wenn sie nicht grad beschäftigt sind,
mit Petrus über Witze lachen
die man so hört im Himmelswind.

Doch nichts von dem wird je geschehen,
weil nur die Reichen dort verkehren –
die immer nur sich selber sehen,
und sich ’nen Dreck um andere scheren.

©ee