Herbsttrauer.

Herbsttrauer.

Ich schaue hoch vom Regenbogen
hinunter auf blühende schöne
aber auch hässliche Welt

ich bin meinem Sehnen vorausgezogen
ich sucht’ einen Platz
der meinem Denken gefällt

ich sucht’ einen Ort
an dem die Gier nicht daheim

ich sucht’ eine Gegend
mit menschlich Gefühlen
ich sucht’ einen Acker für sprießenden Keim

ich sucht’ einen Platz
der nicht zwischen den Stühlen

viel Gegend hab’ ich mir angeschaut
und vielerorts Unsinn gefunden

es wird sehr viel Mist in die Welt reingebaut

und niemand bemerkt
wie sehr Natur wird zerschunden
.

©ee