Was schert es die Mächtigen …

https://pixabay.com/de/

Was schert es die Mächtigen …

Europa wird brennen vom Herzen heraus,
wir werden uns stürzen zum Fenster hinaus –
weil wir uns nicht mehr können erwehren
des stürmenden Gegners mit seinen Heeren.

Wir können uns nicht mehr erwehren der Horden,
die ohne Pardon alles bomben und morden.
Jetzt werden zuhauf alte Rechnungen beglichen,
vor deren Bezahlung man lange gewichen.

Wunden, die längst verheilt wir geglaubt,
die brechen jetzt auf, weil sie nur verstaubt.
Europa wird brennen bis es nur noch Asche –
es bekommt den Geist nicht zurück in die Flasche.

Den Geist seiner eig’nen Vergangenheit,
der Jahrhunderte war zum Töten bereit –
der Menschen hat niemals als Wesen betrachtet,


wenn er sie auf seine Schlachtbänk‘ verfrachtet –
der von Opfers Blut sich stets trefflich genährt –
drum wisset, dass so etwas niemals verjährt.

© ee