Die Liebe bleibt.

Die Liebe bleibt

Verharre nicht in Stolz und Trotz.
Du schadest deiner eig´nen Seele,
wenn einer, den du lieb hast um dich weint.
Wer, meinst du, macht wohl keine Fehler?

Nein, keinen gibt´s, der nicht Vergebung braucht.
Das bittere Wort, das er einst andern gab,
tat ihm doch längst von Herzen leid.
Weißt du denn nicht, wie heiß die Tränen sind,
die man um seine Lieben weint?

Allein Versöhnung kann hier heilen.
Tief in dir lausch´ auf jene leise Stimme,
die ganz gewiss nie schweigen wird.
Was immer auch geschieht,
die Liebe siegt!

Sie ist die Glocke, die uns ruft,
erfüllt von Sehnsucht und von Trauer,
weil Menschen doch so oft einander tief verletzen;
und doch zugleich voll Süße, voller Wärme.

Hörst du ihren Klang?

Gertrud Everding
©Gertrud E.

das besondere Gedicht