Frühlingsahnen.

Frühlingsahnen.

Auch wenn ich jetzt nicht bei dir bin
so hab‘ ich dich doch stets im Sinn.
Wie Sonnenschein und lauer Wind
komm ich zu dir, mein Lieb, geschwind.


Frühling naht bald mit seinem Grün,
Horch nur, wie schon die Gänse zieh’n!
die Bäume flüstern – Vögel viel
treiben im Garten munt‘res Spiel.

Und mittendrin sind ich und du.
Immerzu –

Gertrud Everding
©Gertrud E.

das besondere Gedicht

GE