sechs uhr in der früh,

Ich wache auf,
sechs uhr in der früh,
schatten umgeben mich.

mein herz ist schwer,
angst greift nach mir.
wo bist du? –

ich kann nicht atmen,
die kehle brennt
von verhaltenen tränen,

alles ist vergeblich –
was ist denn geschehen?
wo liegt der sinn?

Gertrud Everding
©Gertrud E.

Ein Gedanke zu “sechs uhr in der früh,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.