the burden.

the burden.

wo ist die zuversicht
die adresse des glückes gibt es nicht
sicherheitshalber ein lächeln
zwischen den tränen der furcht

we thought those days
woud never come again
wir hofften es zu schaffen
glauben blieb als kompaßnadel

zahlt ihr empört die zeche
um aus der ferne
überrollt zu werden
von hilflosen herzen

oder wir, mit gekrümmten rücken
zwischen den verzweifelten
auf der suche nach der adresse
der hoffnung.

© Chr.v.M.

Ein Gedanke zu “the burden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.