Schluckauf

Schluckauf

Mein Drucker stottert. Große Not!
Ich kann es gar nicht fassen.
Fast glaube ich, bald ist er tot,
muß ihn verschrotten lassen.

Was soll das nur? He Alter! Komm!
Du wirst mich doch nicht linken!
Noch gestern warst Du brav und fromm –
Könnt‘ mich vor Wut betrinken.

Doch horch, was ist das für ein Ton?
Welch Rattern und auch Stöhnen?
Piepst es in meinen Ohren schon?
Willst du mich gar verhöhnen?

Nein wirklich! Druck und druck und druck,
s´ist schwarz auf weiß zu sehen:

„Ich habe mich am Text verschluckt!

Nun arbeite ich ohne Muck,
und dir wird´s besser gehen.“

Gertrud Everding
©Gertrud E.

Ein Gedanke zu “Schluckauf

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.