April-Tage.

April- Tage

Neuland, auf Grün fällt Blütenschnee.
Lichtarme wedeln Blumenkelche
den Apriltagen trotzig vor die Nase.

© Chr.v.M.

bei : ✿❤✿ VALSUL FLORILOR ✿❤✿

thanks.

Wenn sie Rollschuhe fahren die Engel.

Wenn sie Rollschuhe fahren die Engel
das es grollt, platzt der Himmel in Grau
aus allen Nähten prasselt das Nass
bildet blubbernde Rinnsale –

Auf durchgeweichten Wiesenhängen
schnappen Regenwürmer nach Luft,
dazwischen klemmen gelöste Blütenblätter
über dem Erdwall.

Im Wunsch den Berg hinunter
verschluckt sich der Gulli,

Wegabwärts grell erleuchtet,
vom Blitz wie getroffen
verstummt die Welt
bis das Klopfen auf hört
und der Nebel aufsteigt
mit feuchten Socken –

und sich in den weinenden Bäumen
verfängt. © Chr.v.M.

Ostervorbereitungen.

Ostervorbereitungen.

Bemalen wir mit Farben
nun bunt die Eierschalen
umhäckeln wir das Rund
und tun dem Frühling kund
wie sehr wir uns nun freuen
der Blütenpracht im Neuen
Freude, Erstaunen zeigen
die Jährlich nun im Reigen
als Tanzschritt führt uns mit
im monatlichen Schritt.

Befüllen wir die Nester
verstecken sie am Fenster
so süß mit Schokohasen
und füllen alle Vasen
zum Frühlingwunder zeigen
mit zarten Blütenzweigen.
Ein Lächeln dir mein Kind
Ostern ist`s bald, geschwind,
nun ab in unsren Garten
zum schreiben dort die Karten,

an all die liebe Menschen
an die wir beide denken.

© Chr.v.M.

Der Frühlingshase.

Bild von skeeze auf Pixabay

Der Frühlingshase.

So kalt spricht der Hase
ist Heute meine Nase
Ostereier, erfroren
mich friert´s an den Ohren
und lande ich im Nest
dann geht`s mir richtig schlecht.

Sie wickeln mich aus Alu
die Kinder lachen NA`NU
zum Fest Eisschokolade.
Nun hab ich die Idee
ich bleibe hier im Schnee
knabber an Schneemanns Nase

zerlauf ` dann leis` mit ihm
wenn Frühlinsblumen blühn.

© Chr.v.M.

WILLKOMMEN.

WILLKOMMEN.

Das Blau des Himmels kräuselt sich
auf allen Wiesenhängen der Duft
betäubt den Winter im Blütenmeer.

“ Lenz “ sei Willkommen !

© Chr.v.M.

eines abends trug
der wind den frühling
an das offen fenster

leise hatte sich der tag
mit blütendüfte gefüllt
sacht noch und vorsichtig
in farben gehüllt,
das der mond sich verneigte
und voll verlangen
schmal vornüber beugte
seitdem hängt am sichelmond

die ewige wiederkehr
sichtbar uns
zwischen dem sternenlicht.

SAGITTA

© Chr.v.M.