Mein Land.

Mein Land . . .

Ich kehre weißgekleidet zurück
und weine viel – wie sie wissen
ich werde begraben hinter dem Glück
und schwebe über den Wolken

ich werde Nebel – ich werde Zeit
ich kehre zurück – wie sie wissen

ich wande mich schwarz und weine in Trauer
ich harre in Stille für die Toten der Mauer
ich bezeichne die Täter
und schlucke die Tränen

ich kehre zurück – wie sie wissen
ich male die Farbe der Unschuld
und lasse das Land dem Verbrecher
ich kehre zurück – eine fliegende Seele
die über den Wohnstätten schwebt

ich schütze die Kinder – und werde zur Rose
damit die Liebe weiter lebt
ich kehre zurück – wie sie wissen

ich werde zur Blume
die sprießt auf den Gräbern
es schließt sich der Ring um den Sand

ich werde mich freuen
der alten Getreuen
und grün wird das blutige Land

ich kehre zurück – wie sie wissen

© ewaldeden

Ich habe zu der Zeit den Empfindungen seiner arabischen, seiner orientalischen Seele eines Nachts ein deutsches Kleid angezogen – er hat mir zuvor erlaubt seine Seele zu durchwandern.

Nach einem langen Abend mit ihm und einer kurzen Schlafensphase trieb es mich im Morgendunkel aus dem Bett, weil der Text in meinem Kopf  fertig war.

Muhamads Deutsch in Sprache und Schrift war noch sehr wenig ausgeprägt, aber wir brauchten nur bedingt Wort und Schrift, um uns zu verstehen …

Leider ist er nicht mehr unter uns. Sein Wunsch, seiner Mutter in der Stunde ihres Fortgehens aus der weltlichen Welt nahe zu sein, der hat ihm sein Leben gekostet. Er entstammte einer einflußreichen syrischen Familie – durchweg alle männlichen Mitglieder Angehörige der Baath-Partei  in höchsten zivilen und militärischen Rängen – ein Jahr hatte er in der Armee zugebracht, bevor er die Desertion und damit den Ausstoß aus der Familie der weiteren Anhäufung von Schuld in seiner Seele vorzog – er war fortan ein Geächteter und und für ALLE Syrer vogelfrei – nirgendwo auf dem Globus sind diese Menschen sicher vor ihren Verfolgern – und es wird überall auf der Welt von den Regierungsorganisationen geduldet, wenn sie liquidiert werden – einer seiner  Onkel als Vaterbruder (General der syrischen Armee) hatte von seinem Vorhaben Wind bekommen und meinen Freund Assads Henkern ausgeliefert – er starb noch vor seiner Mutter …

ich bin dankbar dafür, dass er ein Stück seines Lebensweges mit mir unter einem Dach gewohnt hat …

ee2015

Standhaft . . .

Standhaft . . .

Wie ein Fels in der Brandung
wie eine Insel im Meer
so bist Du – meine Liebe
nichts wiegt mir so schwer

in den heftigsten Stürmen
in der dunkelsten Nacht
kann mich nichts schrecken
weil mein Stern irgendwo wacht

mag die Hölle auch winken
mit der süßesten Frucht
selbst wenn Zweifels Zinken
die Zerstörung versucht

ich werde nicht zaudern
ich werde nicht weichen
selbst wenn der Himmel hernieder fällt
werde ich niemals die Segel streichen
.

© ee

Lebensbeziehung

Lebensbeziehung

Die Sonne kann in Hitze gluten –
die Sonne kann in Frost erstarren,
die Sonne scheint stets auf die Guten
scheint aber auch auf Seelenknarren
.

Die Sonne verursacht Sonnenbrand –
Gänsehaut macht sie ebenso –
das eine kommt am weißen Strand –
das andere in feuchtem Stroh.

Grundlage sind stets die Gemüter –
die über Form und Sinn befinden,
die meisten haben sehr viel Güter –
womit sie Macht dann an sich binden.

Entscheidend sind stets die Figuren –
ob knochenhart, ob sammetweich,
die Alltags ziehen ihre Spuren –
in Stadt und Land – und hinterm Deich.

©ee

Einfaches Glück …

Rose

.

Einfaches Glück …

D ie Luft ist ein einziger lieblicher Hauch,
jeder Atemzug ist süßes Geben.
Jeder Augenschlag ist wie blühender Strauch,
er schenkt dir ein Wissen um Leben.

Ein Wissen um Leben der lieblichsten Art,
ein Wissen um Leben in Güte –
es ist dir, als hättest du um dich geschart
des Lebens berauschende Blüte.

Das Licht ist ein einziger strahlender Raum,
ein strahlender Raum in der Weite –
das Licht ist die Frucht am blühenden Baum,
ich wünsch’ daß es dich ewig begleite.

Das Fühlen ist süßer traulicher Schmerz,
das Fühlen des Ich in dem Ander’n –
das fühlen ist stürmisch klopfendes Herz,
wenn du es fühlst, dann lasse es wandern.

© ee

Nachtgänge.

Nachtgänge.

Über den lichten Bäumen im Park schlendert die Nacht
fallen die Sterne auf kristallblaue Weihnachtsbeleuchtung
wie Irrlichter flimmert das Licht,
fremd senkt sich die Laterne zwischen allen vergänglichen Schneespuren
als leuchtender Wintertrost unter den Tönen des Fortgehens

ins Neue noch Nirgendwo Jahr © Chr.v.M.

unsere Augenblicke.

Unsere Augenblicke

Gefühle in Worte fassen.
Phantasie in Farbe ausdrücken.
Leben in Bildern festhalten.
Unsere Augenblicke

Am Anfang und Ende des Regenbogens
bunt geworfen
gespannt
von dir zu mir.
Zärtliche farbfrohe Momente.

Unsere im WIR Augenblicke.
Dann schweben im Wortverschmelzen,
um im prismafarben Wassertropfen
gemeinsam zu versinken .

Augenblicke unsere
wie ein Herbstkuß sacht im geben
auf ein wieder und wieder
und wieder.

Augenblicke unsere .

© Chr.v.M.

danke das es dich gibt.