Gauklertage.

Gauklertage.

Selbst die Schatten angefroren
an Gauklertagen dem Januar
grauweiß im Zickzackmuster auf der Larve.

© Chr.v. M.

Weihnachtswundertraum.

Weihnachtswundertraum.

Wir staunen und sind hell entzückt
wie herrlich ist der Markt geschmückt.
Und mittendrin bestrahlt von Licht
das Christkind seine Botschaft spricht.

Ein Chor das Weihnachtslied anstimmt
der Zauber uns gefangen nimmt.
Hier um den  großen Tannenbaum
lebt er – der Weihnachtswundertraum.

In uns das Kind erwachen will
das sich noch heut – wenn auch still
auf`s weihnachtliche Wiegenfeste
von Herzen freut – wenn man es läßt.

Lasst es nur zu – habt doch den Mut
das “ Kind sein “ tut uns allen gut.
Vergesst den Stress – nur Menschlichkeit
ist Trumpfin dieser stillen Zeit.

frohe Weihnacht

Überall

wünschen  EUCH

Ewald Eden und Christin

My dear friends,

I wish you a Merry Christmas

and a Happy New Year. .

Have a good time

with your friends and family. .

Love, Christin .

am Morgen

Im Licht der frühen Sonne
ein Räätsch von kahl Geäst
ein Häher äugt zur Regentonne
ob sich dort wohl trinken läßt?

Denn überall im Feldrevier
ist das Wasser fest wie Stein

Im fahlen Licht der frühen Sonne
äugt die Krähe hoch vom Rist
mit scharfem Aug’ zur Regentonne
ob dort nicht was zum speisen ist

leergefegt sind ihre Gründe
kahlgefroren Bodens Grund
drum schließt sie tierisch Freundschaftsbünde
mit Bello als des Hofes Hund

so hockt sie auf des Hundes Rücken
thront wie ein Pfau auf seinem Kopf
hilft ihm die süßen Früchte pflücken
kratzt dann und wann auch seinen Schopf

©ee

Bild von Mustafa Kücük – v. Gruenewaldt auf Pixabay

Bild von Manfred Richter auf Pixabay Dankeschön.

In jedem Menschen

In jedem Mensch steckt ein Poet
man weiß nur nicht in welcher Ecke
drum sollt’ man suchen hier und da
sollt’ kein Kämmerchen vergessen

weil irgendwo im dunkeln steht
wohl unter stark verstaubter Decke
ein Text der längst vergessen war
geschrieben zu profanem Zwecke

holt man ihn dann ans helle Licht
und bläst einmal recht kräftig
sieht man wie er die Sonne bricht
und leuchtet bunt und heftig …

©ee

Tageslieder.

M öwenklang
und Meeresrauschen
Windessang und Stille lauschen
die Melodien der Inselnacht

begleitet nur von Lichtes Bahnen
des Weisers oben auf der Dün’
sie sind wie gold’ne Wegesfahnen
die blitzend ihrer Wege zieh’n

leis’ singend wiegen sich Dünengräser
an sandig’ Hügel sanftem Hang
der Schöpfung großer Zeitverweser
bestimmt den zauberhaften Klang

der Menschen Geist kann es nicht fassen
er ist für Vieles viel zu klein
drum sollt’ er manche Dinge lassen
sonst läuft er in’s Verderben rein

© ee

Seelenschutz . . .

Seelenschutz . . .

Was macht man
gegen Sturzgewitter?
Man zieht sich
in sein Haus zurück!

Man streichelt
jeden Seelensplitter
und schenkt ihm
einen lieben Blick!

Es wundert sich
die scharfe Scherbe,
daß sie dich
nicht verletzen kann –

sie findet keine
wunde Kerbe,
und strengt sie sich
auch noch so an.

Verlieret nur
die scharfen Ecken,
behält ansonsten
die Kontur –

mit einmal kann sie
Liebe wecken,
ganz plötzlich ist sie gut
die Spur!

© ee

Bild von KatinkavomWolfenmond auf Pixabay

Zur Gegenwart :

Ein FÜR im Begegnen

Genau Gegenüber
die ungenaue Gegenfrage
in der Gegenerklärung.

unter der Gegenrede
generell ein Gegensatz
zur Gegenseite.

zum Gegenmittel
den Gegenstoß
welch Gegenschlag !

darum Gegenwehr
mit DAGegenworten
die Gegenmaßnahmen :

ohne Gegenstimme
keine Gegenwirkung.
also immer Gegeneinander ?

in der Gegenklage
die Gegenforderung
ohne Gegendruck

nicht Gegeneinander
denn ohne Gegenangriffe
kein GEGNER.

© Chr.v.M.