an Dich.

 

wenn ich
mit kleinen grauen fäusten
gegen deine brust trommle


vor sehnsucht klagend
in deine augen stürze
um unsere wortbilder zu entziffern

ich dir
die brille aufsetze
zum vorlesen

wenn meine lippen
leise deine worte
nachsprechen

dann
geliebter

umarmen sich
auch unsere herzen
im gemeinsamen verstehen.

© Chr.v.M.

Wohlfühlerlebnisse…

im Sommer wie im Winter : IKEA

Wohlfühlerlebnisse

wohnungsbestückungsstation IKEA
logos wedeln in blaugelben lettern

verlockendes entgegenwinken
günstig, billig, kreischend,

wohlsortierte vielzahl, junges billig
mach mal geld locker vergnügen

warmes licht auf kieferregalen
un
d das ganze stapelbar

heimeliges geldausgeben
zwischen holz, schrauben und bauanleitung

“ schraubst Du noch, oder lebst Du schon“
wohlfühlerlebnissen im kinderpardies

zwischen teddybären mit elchohren
himmelbettgeflüster auf schlafmalschön matratzen

und der geruch nach schwedischem essen
bis an die kasse ein erwachen nun doch die bankkarte…

lags an der krabbelkiste ?
darüber sein verkäufer gelb-blau lächeln

prallgefüllte einkaufwägen
wohlffühlstand auf brechend vollen parkplätzen

und immer einen blick nach hinten
kommt nicht doch noch

ein weihnachtsbaum geflogen ?

© Chr.v.M.

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

mein Gedanke an dich.

mein Gedanke an dich.

es ist
mein Gedanke an dich
spürbar
es ist wie ein sanftes halten
deiner hand,

oder
wie ein berühren
sacht deiner lippen
ein liebevoll zarter kuß
darauf gehaucht.

das gefühl haut auf haut
ganz nah
sich zärtlich reibend
das ich spüre
wenn ich an dich denke.

ein umklammern und festhalten
meiner und deiner seele
ein miteinander fliegen
in glückseligkeiten schwimmen
und eintauchen

es ist ein gedanke an dich
der sich auf mich setzt
wenn ich so traurig bin
und mich unendlich
glücklich macht.

© Chr.v.M.

Kein glücklicher Moment.

Kein glücklicher Moment.

Nun steht er hier auf fremder Erde
viel’ Wege laufen auf ihn zu
weiß nicht welcher zur Heimat werde
und welcher ist für ihn tabu

Nun steht er hier auf fremder Erde
viel’ Wege laufen von ihm fort
weiß nicht auf welchem man schreit „Merde“
und welcher führt zum rechten Ort

Nun steht er hier auf fremder Erde
viel’ Wege machen ihn ganz irr
man führt schon über ihn Beschwerde
und sagt er wär’ im Kopfe wirr

Nun steht er hier auf fremder Erde
viel’ Wege führ’n in fremdes Land
angstvoll hilflos die Gebärde
er wohl nie den rechten fand

Er steht auch noch nach vielen Jahren
sieht einfach aus wie hingestellt
das Leben ist vorbeigefahren
es ist
für ihn verlorene Welt.

©ee

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay