Herbstträume

Im Gold der Bäume
Herbstttage
Regendurchweicht, Sonnenbelebt.

Die Birnensüße
webt mir Träume
und Stille sucht sich neue Räume.

In kühler Nähe
bunt erstarrt
der Herbst

nun hier
mit großem Schritt
und durch die Wege hier in Zerbst

reißt mich sein Lachen mit.

© Chr.v.M.

Wechselspiele.

Wechselspiele, mir gefiele
so viel Farben jetzt zu haben
wie der Herbst hat bunt zu malen.

Blumen, Blätter, Sträucher, Bäume,
Donnerknispel! * Farbenschäume *
schwelgen mich in Colorträume.

Ach Herbst komm, lass mich jetzt malen
mit dir, jetzt, in schönsten Farben
schicke weiter Sonnenschein

ich würd`
so sehr
glücklich sein.

© Chr.v.M.

entflammt.

l aubwälder entflammt

zitronen und honiggelb,
in rost, ocker, orange die welt
dazwischen in purpurrot
und tiefem burgunder
fachwerkhäuser, ziegelbauten ,
staunend mir als tageswunder
reedgedeckt geduckte dächer
pilzgeruch der mich umfächert
samtgrün die hügel
es ruht dieser morgen
taufunkelnd schläfrig

und noch ohne sorgen.

© Chr.v.M.

Herbstende.

.

Herbstende.

D er Herbst mit seinen heimelnd‘ Farben
beschließt den Sommer, buntfanal –
das reife Gold des Kornes Garben
spiegelt uns der Sonne Strahl.

Der späten Blüher Farbpalette,
längs Weges Rain und Gärtens Flur,
scheint als des Schöpfers Sonntagskette –
fest geknüpft in der Natur.

Wenn langsam dann die Tön‘ verblassen,
die Blätter segeln durch die Luft –
sollt‘ man den Sommer ziehen lassen –
weil, schon erweckt, der Winter ruft.

© ee

.

Der Nebelmonat November…

.

Der Nebelmonat November…

Man sagt von ihm, er sei unromantisch.
Er hätte nur Platz für Trauer und Geister –
er dulde nur Nebel und Seelenkoppeister.
Er kennt nur auf Gräbern brennende Kerzen –
Gedenken an Gestern und Verluste voll Schmerzen.

Dabei ist es nur seine schattige Seite –
die Wendung von Stille und ruhigem Licht.
Im Halbglanz der Sonne die Stunden durchschreite,
und hör’ wie der Welt Hohnlachen bricht.

Schau segelnde Blätter von kahlenden Bäumen-
rieche des Herbstes vergehende Pracht,
genieße die Farben – beginne zu träumen,
ahne den Frühling – der schon bald wieder lacht.

©ee

.

.