Schlagwort: Herbst

Oktoberschlau.

. Oktoberschlau. Es hellt bedacht das Blau der Wälder es dampfen braun die Stoppelfelder noch schläft der Steg, der Weg, die Weiten sie träumen noch von Sommerzeiten. Im Nebelmantel Morgengrau erwacht ein Tag zu neuem Leben Herbstfarben staunend Wunder weben im Neubeginn Oktoberschlau. ©…

Herbstgeister.

.   S cheibchenweise im Nebelgrau, am Abend werden die Wälder rau. Nun dehnen Herbstgeister länger die Stunden. © Chr.v.M. . . Musik joepublic98765431 thanks

blattloses

. blattloses d er schneidende wind des herbstes am abend im kamin lodernd die scheite eiche und birke vor roten ziegelhäusern laubberge loses zusammengefegt wie die lungernde katze im gebüsch sichtbar zwischen blattlosem die nicht mehr weicht wie der nahende winter. © Chr.v.M.

Der Donnergott

. Der Donnergott Der Donner grollt, der Regen fällt, ein Feuerschein liegt auf der Welt. Ein Raunen der Erleichterung geht übers weite Erdenrund. Vom Schmutz der Menschheit reingespült, merkt man, wie sich Natur anfühlt. Alles strahlt in frischem Glanze ob Baum ob Strauch ob…

Die Ahnung.

. Die Ahnung. M ir trägt an diesen Tagen der Himmel silbergrau. Dann wage ich ein Lächeln das Äste bunt mir fächeln Bäume sich dankbar biegen um meinen Tag zu wiegen und elegant mir zeigen – Herbst – tanzt jetzt bunten Reigen kräftig die…

Windspiele . . .

. Windspiele . . . Der Wind – er flüstert in den Bäumen erzählt Geschichten wunderbar er schreibt die Seiten in den Träumen damit du weißt wie’s einmal war Der Wind – er rüschelt in den Halmen berichtet wohl aus ferner Zeit als wie…

Geschehen ist in Zeit gemauert…

. Geschehen ist in Zeit gemauert… A uch wenn der Tag so für sich trauert – und läßt Gedanken rückwärts zieh’n – Geschehen ist in Zeit gemauert und niemand kann ihm je entflieh’n. Drum richt‘ Dich ein in Deine Tage die gegenwärtig Gegenwart sind –…