Die Thüringer Demaskerade …

Die Thüringer Demaskerade …

Nur banal oder doch fatal?

Das Spiel im Freistaat Thüringen
wird manchen in die Knie zwingen –
es gleicht den Bildern der Geschichte –
und dann da noch der Beigeschmack
von prallgefülltem Geldessack.

Als Frontmann jetzt – oh weh, oh weh
ein Funktionär der FDP.
Bereits zur Zeit von Mendes Er
fiel FDP das Umfall‘n schon nicht schwer

Für Cornfeld sich schon prostituiert –
jetzt mit der AfD sich nicht geziert.
Wie schamlos kann Partei noch sein,
bis niemand mehr auf sie fällt rein?

Die Masken haben sie abgenommen –
nun ist das Bild nicht mehr verschwommen.
Die CDU macht einmal mehr
den Luser, was ihr nicht fällt schwer.

©ee

ewaldeden-2020-02-07

Bild von Michi S auf Pixabay

Kein Glückslos …

E ine meisterliche Leistung von Merkel und Macron, den Handlangern des Weltkapitals in punkto Volksverdummung und Auslöschen der Nationalitäten und der kulturellen Idenditäten.

Das Gemenge, das Gewurschtel und Geschachere der kontinentalen Regierungschefs in und hinter den Kulissen des Brüsseler Schmieren-Theaters kann jeden noch des Denkens fähigen Europäer – gleich in welcher Ecke des Kontinents er verwurzelt ist – nur noch kalte Schauer des Entsetzen den Rücken herunterrauschen lassen.

Obwohl ein solches Empfinden beim Beobachter der Szene, der um die „Herkommens-Institutionen“ der einzelnenAkteure weiß, gar keinen Raum mehr haben dürfte.

Mit der jetzt auf den „Frontposten-Kommissionspräsident“ gehievten einstigen Merkelschen Allzweckwaffe von der Leyen haben die Regierenden der breiten Masse des Wahlvolkes eindeutig gezeigt, was man da Oben von denen da Unten hält – nämlich gar nichts und noch weniger als das. Wer an der Heimatfront in der Politik genügend Mist gebaut und Berge von Verwicklung und Verstrickung in Affären angehäuft hat – so wie jetzt die ehemals Merkel Vertraute und (Noch) Kriegsministerin von der Leyen – der kann sicher sein, dass er, statt wegen seines Versagens zur Rechenschaft gezogen und abgestraft zu werden – nach Brüssel, die Karriere- und Einkommensleiter hochgeschubst und somit aus der Schußlinie genommen wird.

Deren Beispiele gibt es ja unzählige allein in der neueren Geschichte, doch so unverfroren und dreist, und so im Verbund mit dem Sproß des Weltkapitals Macron, wie der jetzige Handel abgewickelt werden soll, so hemmungslos hat es zuvor noch kein bundesdeutscher Politiker gewagt.

ewaldeden2019-07-03

auch zu finden hier : https://christinvonmargenburg.blog/inventur-der-gedanken/inventur-der-gedanken-teil-2/

mit weiteren Nachdenklichkeiten

Eigentum verpflichtet …

 

Tschechien: Supermärkte müssen unverkaufte Lebensmittel spenden

Große Supermarkt-Ketten müssen in Tschechien nicht verkaufte Lebensmittel kostenlos an Hilfsorganisationen abgeben. Das Verfassungsgericht in Brünn (Brno) erklärte ein entsprechendes Gesetz für rechtens.

Quelle: BR24

Eigentum verpflichtet …

mit diesen schlichten Worten und dem Verweis auf die „Tschechische Grundrechte Charta“ in der diese Bestimmung niedergelegt ist, hat das tschechische Verfassungsgericht in Brünn sein Urteil gegen den Frevel der Nahrungsmittelvernichtung auf ein so hohes und breites Postament gestellt, dass es keinem noch so großen und mächtigen Profit- bzw. Kapitalgläubigem gelingen sollte es zu um- oder zu übergehen.

Im Grundgesetz als der Rechtecharta für die Bundesrepublik Deutschland ist die Eigentumsverpflichtung in Artikel 14 – sowie zuvor bereits in der Weimarer Verfassung von 1919 in Artikel 153 – als Richtschnur und als Grundlage für das staatliche Gemeinwesen zwar auch niedergelegt – nur da liegt sie von Anbeginn des Neubeginns hoch und trocken vor sich hin. Vornan als Richtschnur für alles Handeln haben seinerzeit als quasi Gralshüter oder auch „Bockmistverhinderer“ die sog. „Väter des Grundgesetzes“ unter dem Druck und der Aufsicht des Alliierten Kontrollrates das Grundgesetz für die 3 westalliierten Besatzungszonen zusammengeschustert. Es waren zum Teil die selben Gralshüter die wenige Jahre zuvor unter einem völlig anderen Staatsemblem einer völlig anders gearteten Ideologie und Staatsräson das Wort geredet und den Weg geebnet hatten. Besonders diese beiden Artikel in unserem Grundgesetz erschienen mir durch die Zeit und von Anbeginn als zumindest Kosmetik, des Öfteren sogar als Makulatur – jetzt, nachdem in unserem Nachbarland Tschechien das Verfassungsgericht in Brünn ein Gesetz das Lebensmittelgeschäfte und Supermarktketten die Vernichtung von nicht verkauften Lebensmitteln gegen den Einspruch von dem Kapital zugeneigten Senatoren in den Reihen des Parlamentes für rechtens erklärt hat, noch mehr.

Zu einer solchen Entscheidung, wie die Richter am tschechischen Obergericht sie auf der Grundlage das Eigentum verpflichtet nun getroffen haben, wird sich in absehbarer Zeit wohl kein deutsches Obergericht durchringen können.©ee 

 

ewaldeden2019-01-06

weiter Nachdenklichkeiten hier auf der Wort- haus-  seite : Inventur der Gedanken

foto auf https://pixabay.com/