Die Reise mit dem Wind der Poesie.

Die Reise mit dem Wind der Poesie.

Auf den Buchseiten EINREISEN.
Wortflüge von Zeile zu Zeile.
Vom Wind der Poesie ein Zufallsblättern.

Im Augenmeer lesbar farbfroh
das Gedankengut der Dichter.

© Chr.v. M.

Die Thüringer Demaskerade …

Die Thüringer Demaskerade …

Nur banal oder doch fatal?

Das Spiel im Freistaat Thüringen
wird manchen in die Knie zwingen –
es gleicht den Bildern der Geschichte –
und dann da noch der Beigeschmack
von prallgefülltem Geldessack.

Als Frontmann jetzt – oh weh, oh weh
ein Funktionär der FDP.
Bereits zur Zeit von Mendes Er
fiel FDP das Umfall‘n schon nicht schwer

Für Cornfeld sich schon prostituiert –
jetzt mit der AfD sich nicht geziert.
Wie schamlos kann Partei noch sein,
bis niemand mehr auf sie fällt rein?

Die Masken haben sie abgenommen –
nun ist das Bild nicht mehr verschwommen.
Die CDU macht einmal mehr
den Luser, was ihr nicht fällt schwer.

©ee

ewaldeden-2020-02-07

Bild von Michi S auf Pixabay

Ab und zu . . .

Ab und zu . . .

Weiß nicht um die Weiten, weiß nicht um das Ziel,
ich wehe nur so durch das Leben.
Ist es ein kämpfen – ist es ein Spiel –
oder ist es ein vergebenes streben?

Mal hier eine Wolke, auf die man sich setzt –
und sei es auch bloß für Stunden,
dann wieder ist das Gewebe zerfetzt –
schon ist man im Abgrund verschwunden.

Doch irgendwann fliegt man himmelweit –
von Schmetterlingen getragen,
man ist zu jedem Sturzflug bereit –

vergißt dann vor Glück oft das fragen...

©ee

Kennst du das?

Kennst du das?

‚Er macht das auch’
‚sie macht das auch’
‚kannst du das auch?’
‚willst du das auch?’

Mich macht das krank – dies kleiner machen,
ich will endlich mal kein ‚Auch’ mehr sein.
Ich will endlich mal alleine lachen –
mich allein an schönen Dingen freu’n.

Nicht immer nur die zweite Reihe
als Platz für meines Lebens Tag –
es gibt so viel schönes Neues,
daß ich es kaum begreifen mag.

Ich will erkunden
und neu entdecken,
was ich gefunden dann nicht verstecken,
will mich freuen dann und wann,

daß ich mich wirklich freuen kann.

©ee

„Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“

„Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“

Beim WDR herrscht „Menschverachtung“ –
er lehrt den Kindern Omis Schlachtung –
so singen sie es laut im Chor
trällern anderen Verachtung vor.

Benennen Text dann als Satire
wo es in Wahr die reinste Schmiere.
Von wem wird dieser Schrott gesteuert –
wer hat den Schwachmaten angeheuert?

Sorgt beim WDR für Sauberkeit
werft sie raus
und seid von diesem Schmutz befreit.

©ee

ewaldeden2019-12-28

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87060182/wdr-kinderchor-sorgt-fuer-empoerung-meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau-.html

Der zweite Weihnachtstag…

Der 26. Dezember …

Der zweite Weihnachtstag bedeckt die Flur
die Stille setzt zum Endspurt an
in Kürze kommt die Müllabfuhr
geht an die Abfallberge ran

Die riesenratlos Schenkungswelle brachte
viel Schrott und Ungeliebtes ein
beim auspacken und probieren dachte
fast keiner an das Christkindlein

Die Liebe die es wohl soll wecken
verspürt man nicht mehr auf der Welt
ein fühlend’ Herz muß sich verstecken
sonst wird es plattgewalzt vom Geld.

Am Tage nach den heiligen Festen
weiß keiner mehr was gestern war
verpackt dann gut, was blieb an Resten
der Barmherzigkeit für`s nächste Jahr.

© ee

https://pixabay.com/de/ thanks