Lampedusa …

Lampedusa …

Bild von adamtepl auf Pixabay

Couragiert . . .

Uns berührt oft
nur eig’nes Geschick.
Warum nicht
das an anderen Orten?

Erst der grausige
Griff ins Genick
bringt uns
zu tröstlichen Worten.

Benennt die Taten
gefälliger Geister –
stellt sie hin
als das was sie sind.

Entfernt von den Augen
den bunten Kleister,
vernehmet die Töne
im blutigen Wind.

Sortieret die Lehren,
seid ruhig mal laut
wenn Freundes Begehren
entgleiset –

wenn er mal wieder
die Schwachen verhaut
und sich damit
selbst beweiset.

Trauer
die nur sich selber betrauert
die steht
auf tönernen Füßen.

Irgendwo
in der Ecke lauert
der Teufel
und läßt alle schön grüßen.

©ee