Triumph.

Bild von Oldiefan auf Pixabay

dann windgedrängt im wolkenlicht
küsst sonnenschein ein erstes blatt
und auf den zweigen grün sich bricht
im tropfen tau, verwundert matt.

das sich verbergen ist nicht mehr
die wiederkehr hat längst begonnen
es drängt aus erdbraun sich noch schwer
der blütenvielfalt sacht, besonnen

das meislein hielt dem winter stand
sie zwitschert froh ein hoffnungslied
ein hälmchen das ins nest sie band
es fattert nun am rand als sieg.

© Chr.v.M.

Bild von Susanne Jutzeler, suju-foto auf Pixabay

https://christinvonmargenburg.blog/2019/02/09/steine-der-erfahrung/

bleibst DU nun ?

m it der leichtigkeit des windes
kräuselt sich das blau der wälder
mit dem spieltrieb eines kindes
schiebt er kräftig grün auf felder

taumeln schatten unter bäumen
taut das harz in allen stämmen
windfinger die äste kämmen
wolken stumm am himmel schäumen

gelb das licht die stunden ziehen
und die wiese träumt vom blühen
bis das blau die wälder kräuselt
und der tag dem herbst zu säuselt

bleibst DU nun ?

© Chr.v.M.

gefallen…

H ier liegen sie nun von Mensch gefällt
das Leben hat man ihnen genommen
hat nicht eins und eins zusammengezählt
ist einfach übereingekommen

sie müssen weg die stolzen Bäume
was sollen wir mit ihrem satten Grün
sie beengen nur unsere Lebensräume
und sind sie noch so gut gedieh’n

gedacht gesagt getan beschlossen
da ist der Kreis sich ganz schnell einig
bei so was da wird schnellgeschossen
da wird die Flinte schon mal gleunig

denn sonst hat sie oft Ladehemmung
wenn es ums bewahren geht
da streitet man um die Benennung
und ob Anfang vor dem Ende steht

da schlägt man sich um Nebensachen
da wird ein Furz zum Gegenstand
da könnt’ man öfter drüber lachen
wär’s nicht so schädlich für das Land

© ee

das Blatt.

m it dem blatt das innwärts lebt

geht der tag ganz leise unter
ohne eile ist das helle
und ein blatt noch aufwärts strebt.

dämmert schnell – dort nachtumfangen
webt die spinne und sie bebt
vor dem blatt das seitwärts strebt.

dunkelt dann – die motten flattern
traum begleitend munter mutig

an dem blatt das abwärts strebt.

© Chr.v.M.