mein Herz,

mein Herz,

auch im Später
wird noch staunen sein
und uns fühlen

lass uns
oh Zärtlichkeit
den frischen Tag

nun neu begrüßen..

© Chr.v.M.

der Birnbaum.

Freund Baum

d eine pelzig moosgrünen arme
verzweigtes filligranes fingergeäst
ewig den frühling greifend

zartgrün dein aufwärtsstreben
mit geäderten blättern
vom wind entblößtes darbieten

du baum efeu umwachsen
deine rotbraune rinde
dein stamm reicht bis in den himmel

ich atme dich im umarmen
mit der himmlischen bläue des horizontes

und mit meinen zwei armen.© Chr.v.M.

Gedanken

Gedanken

gedanken die in mich fallen
sich ausbreiten und vermehren.

vielfältige gedanken die sich stapeln,
durch den kopf wirbeln, erfaßt werden wollen

stürzend in vergessenheit geraten,
wieder ausgegraben werden, gedanken

schwer und leicht, mehrfaltig wie ein fächer
schwingend oder träge, gedanken

die sich auf die seele legen, flattern
und fliegen,traurig, lustig, wütend

nachdenklich, verwirrt und klar,
leise,zärtlich, träumend, gedanken

kunterbunt verschluckt und glücklich
gedanken für mich zum aufschreiben

gedanken wie erinnern und anklopfen
und nicht vergessen werden.

© Chr.v.M.

Sprache

Sprache sollt’ melodisch sein –
ein Auf und Ab, ein Ringelreih’n.

Sprache sollt’ vom „Warm“ getragen
mit jedem Wort ein „Fühlen“ wagen.

Sprache sollt’ das Gestern wahren –
auch noch in vielen Morgenjahren.

Sprache ist ein edler Schatz –
bewahre sie an sich’rem Platz,
auf, dass sie noch in Zukunftszeiten
dich sicher wird durchs Leben leiten.

©ee

Bild von Erika Varga auf Pixabay

https://www.youtube.com/results?search_query=%23estas_tonne
thank you …