Schlagwort: Winter

Im Meer des Schnupfens…

. Im Meer des Schnupfens… Der Husten bellt die Nase läuft es ist schon fast ein kleiner See die Augen rot wie blühend Mohn Tropfen und Pillen angehäuft Kräuterbad und Salbeitee warten nun seit Stunden schon ringsum wie schwebend Wolkenfetzen verteilt sich watteweich Papier…

* Wechselstimmung. *

. . * Wechselstimmung. * G raumeliert die Wolkendecke. Zeitlos gestickt das Trist der Stimmung . Zwischen den Tagesstunden faltet sich Licht. Auf den Falten des Wechselkleides trägt der April seinen Monatsstolz. © Chr.v.M. Töne bei Hang Massive .

Des Frühlings Werden …

. Des Frühlings Werden … Hörst du das wispern der Wintergräser im frostigkahlen Morgenlicht? Hörst du das tönen der Kirchturmbläser das sich unter den Wolken bricht? Hörst du das klingeln der schneeigen Glöckchen die drängen in Frühlings werdendes Neu – sehnst du das perlende…

Winters Rückzug ?

. Winters Rückzug ? D ie Amsel, sie schimpft ungemut, ihr Nest ist weiß, das ist nicht gut, die Eier kalt, was heißt hier bald ? Sie sitzt verzweifelt auf der Stange und zwitschert laut ” ihr ist so bange, Frühling scheint weit, geht`s…

Rätselhaft …

. Rätselhaft … Flatternde Wesen im lichtblauen Kleid – von der Starre genesen, zum Leben bereit. Frühlingshaft’ Lüfte an winterlich’ Tagen – woher kommen die Düfte, mag Mensch da nur fragen. Die Erde sie dreht sich, sie dreht sich in Wellen – mal in…

Spaziergang .

. Spaziergang . Der Weg zwischen Wacholderbüschen führt uns hinein ins Nirgendwo es wispert in des Moores Rüschen geheimnisvoll und sinnenfroh Nebel steigt aus Kolkens Tiefen malt Bilder in des Winters Weite als wenn uns ferne Seelen riefen geh’n wir langsam Seit’ an Seite…

Wintertränen.

. die wunderkerzen sind abgebrannt, winterrruhe wandelt sich, unruhe wird gebündelt und unter die fußmatte gelegt auf der kein hoffnungsschnee liegt nirgendwo hat die kälte so viel platz wie in einsamen herzen. © Chr.v.M.